Wigmore Hall und mehr

Nils Mönkemeyer sieht im März einigen besonderen Auftritten entgegen: am 08. März als Einspringer für Yuri Bashmet, mit Schnittkes Violakonzert in Szczecin, ein Duo-Recital in der Wigmore Hall London mit William Youn, die Zusammenarbeit mit Andrey Boreyko und dem ORF Sinfonieorchester Wien und schließlich am Ende des Monats in Bremen, nahe seiner alten Heimat, tritt er mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Paavo Järvi sowie dem Klarinettisten Matthew Hunt in der Bremer Glocke auf.
Wie immer finden Sie Links zu Tickets und mehr Infos zu den Programmen in dem Konzertkalender.

Nils Mönkemeyer im Verhör

In der BR-Klassik Sendung SWEET SPOT – Das Verhör werden Künstler gnadenlos und mit einem Augenzwinkern interviewt, nun war auch Nils Mönkemeyer dran und hat Clemens Nicol einige Fragen beantwortet:

Highlights der Saison 2018/19

Grosse Namen, spannende Begegnungen!

Die Zusammenarbeit mit Kent Nagano, Paavo Järvi, Andrey Boreyko, Joana Mallwitz oder Simone Young, mit Orchestern wie dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Frankfurter Museumsorchester oder der Dresdner Philharmonie gehören zu den Highlights der Saison.

Nicht zu vergessen: Konzerte im Wiener Musikverein, der Kölner Philharmonie, der Alten Oper Frankfurt, der Elbphilharmonie und der Wigmore Hall, in Toyko oder Australien.

Mit seinem Klavierpartner William Youn spielt Nils Mönkemeyer Rezitale beim Bach-Fest Montréal, in Turin oder London und auch andere Kammermusikformationen kommen weiterhin nicht zu kurz: als Klavierquartett mit Alina Ibragimova, Christian Poltéra und William Youn oder als Streichtrio mit Julia Fischer und Daniel Müller-Schott.