Altes und Neues

Nils Mönkemeyer tritt am 6. Juni mit dem Orchester LaStagione Frankfurt bei dem Mozartfest Würzburg auf, wo er die Konzert-Fantasie von Hummel spielt, die prall gefüllt ist mit Verweisen und Zitaten von Komponisten wie Mozart und Rossini.
Dann eine Woche später ist zum ersten Mal auf Zypern bei dem Cyprus Symphony Orchestra zu Gast, wo er ein Werk des Komponisten Helmut Krausser uraufführen wird.

Festival-Monat Mai

Der Monat Mai begann mit lauter Festivalkonzerten in eigener Regie: die Inselkonzerte Herrenchiemsee, dessen neuer Leiter Nils Mönkemeyer mit William Youn ist, wurden mit einem Streichtrio-Highlight, den Goldberg-Variationen von J.S. Bach fortgeführt.
Zum dritten Mal fand dann das Festival „Klassik für alle“ in Kooperation mit der Caritas Bonn statt, wo Nils Mönkemeyer den Festivaltitel unbedingt in Vordergrund stellt und im sozialen Bereich engagiert dafür sorgt, dass wirklich ALLE Zugang zur Musik bekommen.

Bei den weiteren Auftritten im Mai arbeitet Nils Mönkemeyer mit Simone Young und Michael Sanderling zusammen, in Lausanne und Dresden. Alle Konzertdetails wie immer unter „Konzerte“.

Kammermusik & Schnittke im April

Nils Mönkemeyer ist Anfang des Monats mit Alina Ibragimova, Christian Poltéra und William Youn auf Klavierquartett-Tour in den Konzerthäusern von Dortmund, Berlin, Schloß Elmau, Hamburg, Neumarkt und Antwerpen und noch einigen anderen. Dazwischen gibt er ein Benefizkonzert für die Inselkonzerte Chiemsee, die er kürzlich als Künstlerischer Leiter mit William Youn übernommen hat.

Beim Heidelberger Frühling ist er mit Alban Gerhardt und William Youn zu Gast mit Beethoven, Brahms und Schumann.

Ende des Monats kehrt er nach Tokyo in die Toppan Hall zurück, wo er gemeinsam mit Pieter Wispelwey und Kazuhito Yamane das Concerto for Three von Alfred Schnittke sowie Hindemith’s Schwanendreher Konzert aufführen wird.